Motorsport made in Brandenburg

48. Motocross des MC Jüterbog - Mehr als 70 Fahrer in drei Klassen am Start

Am 18. August wird das idyllische Jüterbog zur Quelle von Adrenalin, Emotionen und jeder Menge Action: der MC Jüterbog veranstaltet das 48. Jüterboger Motocross.

Mit sportlichen Highlights hat der Ortsclub des ADAC Berlin-Brandenburg dabei nicht gegeizt. 73 Fahrer aus Deutschland und Belgien zieht es am Renntag in den Landkreis Teltow-Fläming. Es geht um Punkte in der Internationalen Deutschen Meisterschaft/Klasse OPEN, der Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg/Klasse MX 2 und der Landesverbandsmeisterschaft/Klasse MX Seitenwagen.

Weltmeister Brian Hsu mit von der Partie

Favoritenrolle für Ex-Weltmeister, gedrückte Daumen für Lokalmatador Mit großer Freude hat der MC Jüterbog die Nennung von Brian Hsu für die IDM erhalten.Der Deutsch-Taiwanese wurde 2012 MX-Weltmeister und ist aktuell sowohl in der WM als auch bei den ADAC MX Masters auf einem erfolgreichen Weg. „The Violinrider“, wie sich der 21-Jährige aufgrund seines zweiten Hobbies auch nennt, gehört zu den Favoriten in Jüterbog, das seit 1994 erstmals wieder eine Deutsche Meisterschaft begrüßen darf.

Die Daumen werden jedoch für einen anderen Fahrer gedrückt sein: Robert Wuttke hält die Fahne des MC Jüterbog in der Klasse MX 2 hoch. Sven Möhle, Vorstandsvorsitzender des Motorsportclubs und Rennleiter, traut dem Eigengewächs einiges zu: „Wenn Robert seine Fähigkeiten abruft und seine Nervosität unter Kontrolle bekommt, ist ein Podestplatz durchaus drin.“ Topmoderne Strecke lädt zum Tricksen ein 2.000 Zuschauer erwarten Möhle und sein Verein am 18. August in Jüterbog. Die Anreise lohnt sich in jedem Fall. Nicht nur, dass der Kurs zahlreiche Stellen aufweist, die die Fahrer zu Kunststücken einladen; die Strecke "Am Neuheimer Weg" kann sich zudem durch das moderne Bewässerungssystem innerhalb von wenigen Minuten von einer Sand- zu einer Matschpiste verwandeln.