Motorsport made in Brandenburg

Auf Tour mit Bulli, Spyder, Flunder und Co. - ADAC Landpartie Classic 2016 im Ruppiner Seenland

„Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ mal anders: Vom 9.-10. September kurven 81 Oldtimer durch das Ruppiner Seenland. Auf den Spuren Fontanes entdecken die Teilnehmer der ADAC Landpartie Classic die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten der Region auf vier Rädern. Unter den teilnehmenden Fahrzeugen finden sich automobile Schätze aus aller Welt.

Das älteste Fahrzeug im Teilnehmerfeld der ADAC Landpartie Classic hat bereits 88 Jahre auf dem Buckel: Der elegante Amerikaner, Ford Modell A Tudor, ist der direkte Nachfolger des unter dem Namen „Blechliesel“ bekannten Fords Modell T.

Sportlich und schnittig präsentiert sich der Porsche 550 RS Spyder aus dem Baujahr 1955. Der Porsche 550 wurde als Sportrennwagen gebaut, fand aber auch private Abnehmer. Zu tragischem Ruhm gelang das Modell durch den Filmschauspieler James Dean, der 1955 kurz nach Erwerb des Wagens mit diesem tödlich verunglückte.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (62_ADAC_Landpartie_Classic_Teilnehmer.pdf)62_ADAC_Landpartie_Classic_Teilnehmer.pdfPressemeldung als PDF166 kB2016-09-01 12:522016-09-01 12:52

Etwas weniger PS-stark geht der Autobianchi Bianchina Transformabele (Bj. 1958) an den Start der ADAC Landpartie Classic. Mit 18 PS und einem Motor von 480 ccm unterbietet der wendige Italiener das gesamte Teilnehmerfeld in Punkto Leistung und Größe. Trotz seiner Miniatur-Maße ist der Autobianchi ein echter Hingucker.

Ein Zuschauer-Magnet ist auch der E-Type vom britischen Automobilhersteller Jaguar: Die sogenannte „Flunder“ gilt als Design-Ikone. Ihre Frontpartie mit den seitlich zurückgesetzten Scheinwerfern inspirierte zahlreiche Hersteller für ihre Sportcoupés. Gleich zwei Fahrzeuge dieses Typs aus den Baujahren 1964 und 1966 fahren bei der ADAC Landpartie Classic.

Weniger das Design als vielmehr die Zweckmäßigkeit machten den VW T1 zum Kultfahrzeug einer ganzen Generation. Der quietschgelbe „Bulli“ aus dem Baujahr 1964 ist im Look eines historischen ADAC Straßenwachtfahrzeugs auf zahlreichen Oldtimer-Veranstaltungen des Clubs zu bestaunen.
Zur ADAC Landpartie Classic

Entschleunigung, Genuss und Kultur bestimmen den Ablauf des zweitägigen „Oldtimer-Wanderns“, ein Ausdruck, den der ADAC im Jahr 2003 kreierte. Getreu dem Credo „Der Weg ist das Ziel“ genießen die Teilnehmer das reine Fahrvergnügen ohne Stoppuhr und Richtzeiten. Fernab von Stress und Hektik können sich Fahrer und Beifahrer bei der entschleunigten Fahrt mit dem Automobil auch den Eindrücken der Umgebung widmen.
In den Wanderpausen steht für die Teilnehmer der ADAC Landpartie Classic eine Vielzahl an kulturellen und kulinarischen Erlebnissen bereit. Dabei können sich Gleichgesinnte in geselliger Runde austauschen und fachsimpeln. Die ADAC Landpartie Classic führt Oldtimer-Begeisterte künftig auf wechselnden Routen durch die malerische Landschaft Brandenburgs.

Weitere Informationen zur ADAC Landpartie Classic und zum Streckenverlauf finden Sie unter www.adac-landpartieclassic.de.
Bildmaterial finden Sie auf unseren Presseseiten unter www.presse.adac.de.

 

Kontakt:
Sandra Hass
Presse & Öffentlichkeitsarbeit
ADAC Berlin-Brandenburg e.V.
Bundesallee 29/30 - 10717 Berlin

Telefon: +49 (30) 8686 251
Telefax: +49 (30) 8686 88 251
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.adac.de/bbr