Motorsport made in Brandenburg

Den internationalen Durchbruch im Visier

Rund 260 Fahrer aus 27 Nationen messen sich beim ADAC MX Masters am 8. und 9. April auf der anspruchsvollen Sandstrecke „Rund um den Mühlenberg“. Traditionell wird der Serienauftakt vom MSC Fürstlich Drehna, Ortsclub im ADAC Berlin-Brandenburg, ausgetragen.

  • Am 8. und 9. April startet die 13. Saison des ADAC MX Masters im brandenburgischen Fürstlich Drehna
  • ADAC Berlin-Brandenburg schickt fünf Nachwuchshoffnungen aus seinem MX Förderpool ins Rennen

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigrößeErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (21_ADAC_MX_Masters.pdf)21_ADAC_MX_Masters.pdfPressemeldung (PDF)233 kB2017-04-05 15:512017-04-05 15:51
Anschließend folgen sechs weitere Rennwochenenden in ganz Deutschland, so dass jeder Teilnehmer sechs Monate lang Punkte für die wichtigste internationale deutsche Motocross-Meisterschaft einfahren kann. Ein Preisgeld von rund einer Viertelmillion Euro wartet auf die Sieger der Rennserie mit drei Klassen.

Um den internationalen Durchbruch zu schaffen, müssen sich die hoffnungsvollen Talente zunächst ihre Sporen in den Nachwuchs-Serien verdienen. In dieser Hinsicht genießt das ADAC MX Masters in der Szene einen hohen Stellenwert. Die Startplätze in den Nachwuchsklassen ADAC MX Junior Cup und ADAC MX Youngster Cup sind heiß begehrt und gelten inzwischen als Kaderschmieden. Wer bis in die Königsklasse ADAC MX Masters aufsteigt, kann sich auch international in der Europa- und Weltmeisterschaft behaupten.

MX-Nachwuchs des ADAC Berlin-Brandenburg

Auf den Starterlisten in den beiden Nachwuchsklassen des ADAC MX Masters stehen auch fünf Talente aus dem MX A-Kader des ADAC Berlin-Brandenburg. Peter König (MSG Eberswalde) tritt im Junior Cup (Altersklasse 10-15 Jahre) an. Marnique Appelt (MSC Luckau), Ben Kobbelt (MSG Eberswalde) und Eric Schwella (MCC Spremberg) fahren eine Klasse höher bei den 14- bis 21-jährigen Piloten im ADAC Youngster Cup mit. Der 13-jährige Maximilian Spies (MSC Fürstlich Drehna) darf mit Sondergenehmigung in diesem Jahr bereits ebenfalls bei den Youngstern starten. Er will den Heimvorteil nutzen und zum Auftakt voll durchstarten. Zum Spitzenkader des ADAC Berlin-Brandenburg gehört auch Hannes König (MSG Eberswalde). Nach einem Unfall kämpft er sich gerade zurück und ist auf einem guten Weg wieder zu Topform zu kommen.

Inhalte des Förderprogramms

Im Spitzenkader des ADAC MX Förderpools werden die Nachwuchstalente finanziell unterstützt und darüber hinaus in einem Trainingsprogramm wie im Leistungssport von echten Profis betreut. Cheftrainer und MX-Masters-Sportkommissar Marcel Dornhöfer, MX-Legende Marcus Schiffer und der Sportwissenschaftler Stephan Nüsser stellen den Motocross-Stundenplan zusammen: Neben dem täglichen Training, zwei Konditionsworkshops im Winter und ein bis zwei intensiven Trainingslagern lernen die Jugendlichen auch alles Wichtige in punkto Ernährung oder den professionellen Umgang mit Medien und Sponsoren. Die Youngster können auch bei allen MX-Masters-Läufen auf die persönliche Betreuung vor Ort durch Marcus Schiffer bauen. Der zweifache MX-Masters-Sieger weiß genau, worauf es ankommt.

Den MX Förderpool rief 2011 Bernd Barig, Vorstand für Sport im ADAC Berlin-Brandenburg, ins Leben. Insgesamt 29 Jugendliche in 3 Leistungsstufen (A-, B- und C-Kader) profitieren aktuell von der ADAC Unterstützung. „Wir sind immer auf der Suche nach ehrgeizigen Motocross-Talenten, die wir mit unserem Förderkonzept für die internationale Karriere vorbereiten wollen. Vielleicht kommt ja der nächste Ken Roczen aus unserer Region“, hofft Bernd Barig.

Christian Brockel – MX-Idol und Nachwuchstrainer

Ein großes Vorbild für die jungen Piloten ist der zweimalige Deutsche Meister Christian Brockel. Zehnmal ist er bei den MX Masters angetreten, 2016 war er Fünfter in der Gesamtwertung und in diesem Jahr bestreitet der 33-Jährige seine letzte Saison als Motocross-Profi. Der Lokalmatador geht für den gastgebenden Club MSC Fürstlich Drehna an den Start und kennt die 1.650 Meter lange Tiefsandstrecke aus dem Effeff. Vielleicht gelingt dem Local Hero noch ein krönender Abschluss vor heimischem Publikum. Seine großen Erfahrungen, die er über viele Jahre im Motocross-Sport sammeln konnte, gibt Christian Brockel auch als Trainer an die jungen Nachwuchstalente weiter. Er gehört mittlerweile zum festen Trainerstamm des MX Förderpool im ADAC Berlin-Brandenburg.

Weitere Informationen zur Nachwuchsförderung des ADAC Berlin-Brandenburg e.V. unter: Tel. (030) 86 86 286, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressekontakt ADAC MX Masters: Nina Schröder, Tel. 0152 338 32 738, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.adac.de/mx-masters

Jana Wierik
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ADAC Berlin-Brandenburg e.V.
Bundesallee 29/30
10717 Berlin

Telefon: +49 (30) 8686 208
Telefax: +49 (30) 8686 88 208
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!